December 6, 2022

Components Health

Der Gesundheit verpflichtet

Was sagt Ihre Haut über Ihre Gesundheit aus?

4 min read

Ihre Haut ist das größte Organ Ihres Körpers, daher zeigen sich verständlicherweise einige der ersten Anzeichen einer Krankheit oder eines Leidens in Veränderungen Ihrer Haut. Ärzte können Erkrankungen wie Diabetes, Lupus und Krebs erkennen, indem sie häufige Symptome wie Aknezysten, Flecken, Hautausschläge oder vorzeitig bemerken alternde Haut. Es ist wichtig zu wissen, was abnormale Veränderungen in Ihrer Haut bedeuten können, um frühzeitig die geeigneten Tests und Behandlungen zu erhalten. Hier sind einige der häufigsten Anzeichen von Krankheiten oder Krankheiten in Ihrer Haut:

frau-jung-alt-spiegel

Trockene und juckende Haut

Trockene und juckende Haut ist eines der häufigsten Symptome, unter denen Menschen leiden. Wenn Sie bemerken, dass Ihre Haut vor allem in den Wintermonaten austrocknet, haben Sie möglicherweise einen Zinkmangel. Zink ist für viele Körperfunktionen unentbehrlich, und seine Hauptaufgabe ist die eines Antioxidans. Wenn Sie einen Zinkmangel haben, kann es sein, dass Ihr Körper nach jeder kleinen Verletzung oder Krankheit Schwierigkeiten hat, sich selbst zu reparieren. Eine Unfähigkeit, gesunde Hautzellen zu erhalten, verursacht Trockenheit und Juckreiz, wodurch Sie sich entmutigt und unattraktiv fühlen.

Empfindliche Haut

Berührungsempfindliche Haut ist ein häufiges Symptom, das mit Psoriasis verbunden ist. Psoriasis kann schwierig zu behandeln sein, aber einige Optionen können helfen, Ihre trockene und juckende Haut zu lindern, einschließlich verschreibungspflichtiger Cremes, Salben und sogar eines medizinischen Geräts namens Lidocain-Pflaster. Psoriasis ist, wenn die Hautzellen zu schnell wachsen oder zu schnell ersetzt werden. Dies führt dazu, dass sie sich übereinander aufbauen und trockene, rote Hautausschläge erzeugen. Zu den Symptomen gehören extremer Juckreiz oder Schmerzen, wenn der Ausschlag entzündet oder zerkratzt ist. Ein Lidocain-Pflaster zielt darauf ab, die mit Psoriasis verbundene Trockenheit und den Juckreiz zu lindern, indem ein medizinisches Pad direkt auf Ihre Haut aufgetragen wird.

Schuppen

Eine Überproduktion von Kopfhautöl verursacht oft Schuppen. Das Öl verstopft Ihre Poren und erschwert die Entfernung abgestorbener Hautzellen, was zu einer juckenden, schuppenden Kopfhaut führt. Der beste Weg, Schuppen zu behandeln, ist ein verschreibungspflichtiges Shampoo, das hilft, Schuppen zu kontrollieren und Ihre trockene, juckende Kopfhaut zu lindern. Es ist wichtig, dass Schuppen gar nicht erst entstehen, indem Sie Ihre Haare regelmäßig mit Schuppen-Shampoo oder Conditioner waschen.

Trockene und spröde Nägel

Trockene, brüchige Nägel sind ein weiteres Zeichen dafür, dass der Haut wichtige Nährstoffe fehlen. Vitamin- und Mineralstoffmangel kann dazu führen, dass die Nägel blass, dünn oder gefurcht aussehen. Halte deine Nägel gesund, indem du vor dem Schlafengehen Vaseline auf sie aufträgst. Es ist auch wichtig sicherzustellen, dass Sie jeden Tag genug Wasser zu sich nehmen, da Wasser Giftstoffe aus Ihrem Körper entfernt und Ihnen hilft, wichtige Nährstoffe in Ihre Ernährung aufzunehmen.

Akne

Akne ist eine der häufigsten Hauterkrankungen und kann leicht behandelt werden. Es gibt viele Medikamente, Lotionen und Schäume, die speziell für Akne entwickelt wurden. Akne wird durch verstopfte Poren mit Öl und abgestorbenen Hautzellen verursacht, was zu Entzündungen und einer Überproduktion weißer Blutkörperchen führt. Wenn Ihre Akne schwerwiegend geworden ist, können Sie sogar einen Hautarzt aufsuchen, um verschiedene Behandlungsmöglichkeiten zu besprechen.

Hartnäckige und gereizte Hände

Die Haut an Ihren Händen ist anfällig und oft der erste Ort, an dem sich Anzeichen einer Krankheit zeigen. Haben Sie sich oft die Hände gewaschen oder scharfe Reinigungsmittel verwendet? Ihre Hände können Anzeichen von Schäden zeigen, wenn Sie sie nicht richtig pflegen. Trockene, gereizte Haut führt dazu, dass Ihre Hände rot und geschwollen werden, was zu rissiger und schmerzender Haut führt. Wenn Ihre Hände so aussehen, ist es am besten, nach jedem Gebrauch eine Handfeuchtigkeitscreme aufzutragen und sicherzustellen, dass Sie genügend Ruhe bekommen.

Verfärbte Haut

Wenn sich Ihre Haut trocken und schuppig anfühlt, bemerken Sie möglicherweise einige Verfärbungen auf Ihrer Haut. Verfärbungen können ein Zeichen für eine Krankheit oder sogar eine Nebenwirkung von Medikamenten sein. Eine Infektion oder Verletzung kann auch zu einer Verfärbung Ihrer Haut führen, die unter der Hautoberfläche blutet. Wenn Sie chronisch krank werden, ohne dass sich Ihre Symptome oder Ihr Gesundheitszustand dauerhaft ändern, ist ein Besuch beim Arzt erforderlich, um die erforderliche Behandlung zu erhalten, damit Sie sich weiterhin besser fühlen und heilen können.

Die zentralen Thesen

Trockene, juckende und empfindliche Haut sind einige der häufigsten Symptome einer Grunderkrankung. Es ist wichtig, zu beobachten, wie sich Ihre Haut verhält, und einen Arzt aufzusuchen, wenn Sie bemerken, dass Ihre Haut ein neues Aussehen oder einen neuen Geruch annimmt. Wie ist Ihre Haut normalerweise? Haben Sie trockene Stellen oder Verfärbungen? Teilen Sie Ihre Gedanken unten! Weitere Tipps zu Biohacking Hautpflege und Wellness, Nachhaltigkeitund wie Sie Ihren Lebensstil gesund halten können, besuchen Sie unseren Website.

Componentshealth.de | Newsphere by AF themes.